Justmyself-Fashionblog-Deutschland-7-dinge-die-ich-durchs-bloggen-gelernt-habe-beitragsbild

Vor kurzem feierte ich meinen ersten Bloggeburtstag, hier auf JustMyself.com. 365 Tage in denen ich viel erlebt und Neues entdeckt habe. Jedoch habe ich auch viel dazugelernt und diese Dinge möchte ich heute gerne mit euch teilen.

7 Dinge, die ich durchs Bloggen gelernt habe

 

  • Outfitbilder sind nicht gleich Outfitbilder
    Ich persönlich lege viel Wert auf die Location, wo wir Bilder machen und musste einfach schon oft feststellen, dass ein schöner Ort, das Gesamtbild des fertigen Bildes verschönert. Am liebsten fotografieren wir an hellen Gebäuden mit Treppen, wie man zum Beispiel hier, hier und hier, sehr gut erkennen kann.

 

  • Lichteinstrahlung
    Früher habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht, wie die Sonne zu welches Tageszeit steht. Jetzt schon, denn es kam schon öfters vor, dass wir an der gewünschten Fotolocation ankamen und genau zu diesem Zeitpunkt kein Schatten mehr vorhanden war. Weiterhin muss man beachten, dass die Sonne im Sommer anders steht, als im Winter.

 

  • Geduld
    Du wirst nicht über Nacht fünf Tausend neue Follower auf deinen Social Media Kanälen haben und täglich 20 Angebote für Kooperationen in deinen Mailfach. Bloggen braucht Zeit, um sich einen festen Leserstamm aufzubauen und das ist doch auch das Schöne daran. Man wächst von Monat zu Monat und ist stolz darauf, was man bereits geschafft hat.

 

  • Lernen mit Misserfolgen umzugehen
    Man wird nicht jede Kooperation bekommen, die man sich wünscht und das ist auch okay, weil immer wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich irgendwo eine Neue.

 

  • Glaub an dich selbst
    Du hast Träume und Wünsche – dann glaub an sie! Denn wenn du nicht an dich selbst glaubst, wird es auch kein anderer tun!

 

  • Leidenschaft
    Ein Blog ist unheimlich viel Arbeit, vor allem wenn man es Ernst meint. Jedoch, wenn man liebt, was man tut, kommt einem dies gar nicht so sehr wie Arbeit vor.
    Man kann so viel Neues lernen, Menschen kennen lernen, kreativ sein, etwas erschaffen und das Leben anderer vielleicht sogar positiv beeinflussen.

 

  • Du wirst es nie allen Recht machen können!
    Es wird immer Menschen geben, die es nicht gut finden, was du machst und das ist auch okay! Jeder von uns hat unterschiedliche Interessen und brennt für ein bestimmtes Hobby. Meins ist das Bloggen und ich bin mehr als froh, damit begonnen zu haben.


Ich hoffe die Art dieses Blogpostes hat euch gefallen. Falls ihr ebenfalls einen Blog habt, würde es mich sehr interesieren, welche Dinge ihr durchs Bloggen dazugelernt habt.

Liebste Grüßen,
Luise

28 thoughts on “7 Dinge, die ich durchs Bloggen gelernt habe

  1. Wow dein Blog ist jünger, als ich dachte.
    Er sieht sehr professionell und durchdacht aus- mein Respekt!
    Ich blogge erst seit März und habe auch nicht ganz so viel Zeit , die ich investieren kann, aber ich bin zufrieden mit dem Feedback, das ich bekomme ;-) Wenn ich mit dem Fernstudium neben der Arbeit fertig bin, werde ich wahrscheinlich auch mehr Zeit in meinen Blog investieren.
    Ich weiß zwar, dass mein Blog über Facebook bekannter werden würde, aber ich möchte gar nicht unbedingt, dass meine Umgebung weiß, dass ich blogge, ich bin da noch unschlüssig.
    Hattest du gleich deine Facebook-Seite erstellt? Was hatten deine Freunde und Familie gesagt?
    Du hast übrigens auch einen sehr schönen Instagram-Feed! Tolle Arbeit!
    Liebe Grüße, Josie
    http://www.josiejolie.com

  2. Hallo,
    sehr schöner Post!Da kann ich Dir eigentlich in jedem Punkt nur zustimmen! Ich blogge erst seit August, habe aber dennoch ähnliche Erfahrungen gemacht. Weiterhin viel Spaß und Erfolg beim bloggen!
    LG Mina
    http://busymumstyles.net

  3. Oh das ist ein sehr schöner Post und öffnet einem so die Augen!
    Ich habe selber erst im August mit meinem Blog gestartet und bastel fast jeden Tag daran weiter, ob Bearbeitung des Designs (da ich mir noch kein Template für 70 Euro kaufen möchte) oder ob an irgendwelchen Fotos für einen Blogpost. Es ist so ein schönes Hobby und du hast Recht, man muss konstant weitermachen und gute Beiträge leisten um etwas zurückzubekommen. Je mehr man gibt, desto mehr bekommt man wieder finde ich :)

    Aber du hast einen sehr schönen Blog und ich werde bestimmt wiederkommen :)

    Xx,
    Bianca

    http://www.laviejoliee.de

    1. Danke für deine lieben Worte Bianca <3 Leidenschaft für das was man macht, ist wirklich ein sehr großer Punkt und ich wünsche dir noch viel Spaß mit deinem Blog <3 Hab einen schönen Sonntag

  4. Ein toller Post! Mein Blog ist ja noch ziemlich jung, aber einige dieser Erfahrungen habe ich auch schon gemacht, vor allem das mit der Leidenschaft kann ich zu 100% bestätigen. Ein Blog kann nur überleben, wenn man mit vollem Herzblut dabei ist :)

    xoxo
    Theresa

    http://www.stylemocca.com

  5. Sehr cooler Beitrag Luise !
    Das sind wirklich Dinge, die man durchs Bloggen lernt, ich persönlich finde jedoch,dass man trotzdem nie vom Weg abkommen sollte und nicht vergessen sollte, dass man (wahrscheinlich) irgendwann mal für sich selbst geschrieben hat, und auch damit eigentlich angefangen hat.
    Wenn man selbst mit sich und seinen Beiträgen zufrieden ist kommt der Rest eh von allein :)

    Ganz liebe Grüße, Vivi
    vanillaholica.com 

  6. Sehr schöner Beitrag! Stimme dir bei vielem zu. Ich habe vor allem gelernt, dass man auf sich selbst vertrauen sollte und nur Beiträge bringen sollte, hinter denen man auch zu 100 % steht. Genau das ist es ja auch eigentlich, was den eigenen Blog ausmacht und somit jeden Blog einzigartig macht :)

    Ganz liebe Grüße,

    Sonja von http://www.jointhesunnyside.de

  7. Sehr schöner Post, wirklich interessante Punkte :) Ich hab so glaube ich noch gar nicht so genau drüber nachgedacht, was ich bisher so alles vom Bloggen gelernt habe, aber diese 7 Dinge würden wahrscheinlich auch dabei rauskommen ;)

    Liebe Grüße
    Ina von http://www.ina-nuvo.com

  8. Ein richtig toller Post meine Liebe!
    Bei jedem Punkt dachte ich mir nur so „Ja stimmt, sie hat sowas von Recht“. Ich denke all diese Erfahrungen wird jeder Blogger früher oder später machen, bzw schon gemacht haben :)

    Liebste Grüße ♥
    Mai von Sparkle & Sand

  9. Erstmal muss ich sagen, dass mir generell solche Blogposts gefallen und ich habe durchs bloggen so wie du auch erwähnt hast gemerkt,dass es dauern kann das man eine gewisse Anzahl von Lesern auf dem Blog bekommt, aber nur so kann man sich aber auch nur weiter entwickeln.

    xoxo Mel

  10. Kann dir eigentlich überall nur zustimmen. Vor allem in den Punkten mit den Outfitbildern und Lichteinstrahlung finde ich mich extrem wieder. Zuviel Zeit haben wir schon in Shootings gesteckt die dann gelöscht wurden, ..

    http://www.mrwichtig.de/

  11. Ohja, da habe ich mich in vielen Punkten wieder gefunden. Das alles ist mir auch schon passiert. Wenn man es so reflektiert, ist es echt krass, wie viel man durchs Bloggen lernt. Hinzu kommen ja noch Dinge wir HTML oder Bildbearbeitung und vielen mehr.
    Kleiner Hinweis am Rande: Kann es sein, dass du im ersten Punkt hinter „hier, hier und hier“ Beispiele verlinken wolltest? Für mich ist das hier nämlich leider nicht klickbar, vielleicht kannst du das ja noch abändern :)

    Liebe Grüße
    Julia

    1. Danke für deinen Kommentar und du hast natürlich vollkommen Recht. Ich wollte Beispiele verlinken und habe es jetzt auch getan ;) Danke fürs darauf aufmerksam machen <3

  12. Ein ganz toller Post. Ich bin selbst ja erst Blogger-Neuling & kann dir da in vielen Dingen zustimmen. Bisher habe ich noch nicht viel negative Kritik bekommen, aber mir war es von vornherein bewusst, dass ich lernen muss mit so etwas umzugehen.

    Liebst
    Laura von http://www.mrssparkle.de

  13. Vor allem der Punkt „Du wirst es nie allen Recht machen“ lernt man als Blogger unwahrscheinlich schnell! Zusätzlich musste ich lernen mit dem Vergleichen aufzuhören. Beginnt man mit dem Bloggen schaut man immer nach den ganz großen, aber es muss nicht immer alles direkt perfekt sein….und vor allem müssen nicht alle Blogs gleich aussehen um erfolgreich zu sein…und wann ist man überhaupt erfolgreich? Wenn man eine Community hat oder wenn man 2.000 Likes auf seinem Instafoto hat, aber nicht einen lieben Kommentar?

    All das sind Dinge, die man für sich entscheiden und lernen muss :)
    Lg jenny

    1. Vergleichen ist auch noch ein sehr guter Punkt. Man kann sich einfach nicht mit Bloggerinnen vergleichen, die das schon 5 Jahre lang machen.
      Danke für deinen lieben Kommentar <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.