justmyself-organisation-blog-themenwoche

Organisation rund um den Blog

Hinter einem Blog steckt meist mehr Planung und Organisation, als viele Personen denken möchten. In den nächsten Punkten möchte ich euch Vorgehensweisen vorstellen, die mir geholfen haben, meinen Blog zu organisieren.

 

Monatlicher Blogplan

Für die Organisation meiner ganzen Blogposts, schreibe ich mir jeden Monat einen sogenannten Blogplan, in dem ich aufschreibe, an welchem Tag welcher Beitrag online gehen soll. Dieses System hilft mir unheimlich den Überblick zu behalten und genau zu planen, wann ich für welchen Beitrag Bilder fotografieren muss. Ich kenne auch andere Blogger, die alle ihre Beiträge spontan schreiben und nicht so einen strukturierten Plan besitzen. Es ist definitiv vom Typ des jeweiligen Bloggers abhängig, welches System er wähl. Ich fühle mich einfach sicherer, wenn ich dieses System so handhabe. Es gibt aber auf jeden Fall auch Monate, wo ich zwischendrin noch einmal alle Beiträge umwerfe, verschiebe oder neue Projekte eintrage, welche am Anfang des Monats noch nicht geplant waren. Flexibilität ist hier ebenfalls ein großer Punkt, denn man in der Branche besitzen muss.

 

Flexibilität bei der Beitragsplanung

Auf die eben angesprochene Flexibilität möchte ich gerne in diesem Punkt noch einmal eingehen. Da wir fast alle Bilder für den Blog am Wochenende fotografieren, sind wir natürlich nicht so flexibel, wie manch andere Kollegen, die ebenfalls die Möglichkeit haben, unter der Woche Content zu erstellen. Was also tun, wenn es dann das ganze Wochenende regnet, was vor allem im Herbst und Winter öfter der Fall sein kann? In solchen Situationen habe ich immer gerne 1- 2 Blogposts in der Hinterhand, die ich anstatt der eigentlich geplanten Beiträge hochladen kann. Es kann also gut aus möglich sein, dass wir an einem Tag 2-3 Outfits fotografieren, um genug Material zu haben, falls wir mal nicht die Möglichkeiten bekommen am darauffolgenden Wochenende Bilder zu machen.

 

Social Media

Plattformen wie Instagram, Facebook und Pinterest sind in Kombination mit dem Blog unabdingbar, vor allem wenn man das Ganze professionell betreiben möchte. Eine gute Mischung aus Promotion für neue Beiträge, welche auf dem Blog gerade online gegangen sind und Schnappschüssen des täglichen Lebens sind hier eventuell die ideale Formel.

Wobei ich bei Instagram, wie viele andere Blogger auch, meist auf die Bilder zurückgreife, welche wir für Blogposts fotografiert haben, versuche ich bei Facebook das ganze noch individueller zu gestalten. Hier teile ich zum einen sehr gerne Motivationspost, meine aktuelle Lieblingsplaylist auf Spotify oder den ein oder anderen Shoppingtipp mit euch.

Pinterest ist eine Plattform, die gerade dabei ist, sich in Deutschland mehr und mehr zu etablieren. Hier pinne ich ebenfalls Bilder von meinem Blogposts, aber fülle auch sehr gerne meine Pinnwände mit vielen Inspirationen, die mir auf dieser Plattform über den Weg laufen. 

 

Firmen für eventuelle Kooperationen kontaktieren

Auch wenn man einen Blog niemals aus dem Grund heraus starten sollte, um damit Geld zu verdienen – sondern aus Spaß und der Leidenschaft – wird man früher oder später an einen Punkt kommen, wo einen Firmen/Agenturen kontaktieren um mit dir zusammenzuarbeiten.

Da der Markt im Gegensatz zu dem vor 5 Jahren momentan sehr überlaufen ist und gefühlt jeden Tag dutzende neue Blogs das Licht der Welt erblicken, rate ich jedem aus eigener Erfahrung, auch ab und an sein Glück selbst zu versuchen. Nur darauf zu warten, dass einen Firma XY mit der man gerne zusammenarbeiten möchte, auf einen selbst aufmerksam wird, funktioniert so nicht mehr. Wenn man also der Meinung ist, dass Firma XY sehr gut zum eigenen Blog passen würde, dann schreibe dem entsprechenden Ansprechpartner eine Mail und stelle dich und deinen Blog kurz vor. Zu verlieren hat man auf jeden Fall nichts und aus meiner Erfahrung heraus, sind dadurch schon tolle Kooperationen entstanden.

 

Outfitplanung

Um noch einmal kurz auf die Planung meiner Blogbeiträge zurückzukommen. Ich besitze neben einen monatlichen Blogplan auch eine Liste mit Outfitkombinationen, die ich eventuelle auf dem Blog zeigen möchte. Diese hilft mir sehr, wenn die Zeit wieder einmal zu schnell verging und ich mir noch kein konkretes Outfit für den darauffolgenden Shootingtag überlegt habe.

 

Mich würde sehr interessieren, wie Personen die ebenfalls einen Blog besitzen die Organisation rund herum handhaben. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

7 thoughts on “Organisation rund um den Blog | Themenwoche Bloggen

  1. ja ich mach meine Fotos auch zu 90 % am Wochenende – da unter der Woche arbeit…
    Wie auch du habe ich so 2 Posts die ich im Notfall einschieben könnte :)
    Zurzeit plane ich am Liebsten mit einen Kalender auf WordPress – den befülle ich dann immer mit Ideen und dadurch habe ich eine tolle Übersicht :)
    glg katy

    LA KATY FOX
    Instagram||Facebook

  2. Wow ich muss ehrlich sagen das ich es mal so und mal so mache. Gerne habe ich einen Plan allerdings finde ich es auch ganz gut Flexibel zu sein und ab und an mal einfach mal so etwas hochzuladen.
    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag Abend.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

    1. Ich schreibe auch ab und an spontane Beiträge und es gab auch schon Wochen, wo ich noch einmal alles komplett umgeworfen habe, aber sonst halte ich mich schon an meinen Plan. Danke für deinen Kommentar Liebes <3

  3. Wow, du bist ja sehr strukturiert was das angeht! Ich bin da eher der Typ „spontaner Planer“ :D Aber ich finde es bewundernswert wenn jemand sich einen so genauen Plan machen kann und den dann auch noch einhält. Sehr interessanter Post auf jeden Fall!

    Liebe Grüße
    Sophia

    https://sophiamartiniblog.wordpress.com

    1. Jaa :D ich brauche diesen Plan einfach um den Überblick zu bewahren. Jedoch weiß ich auch, dass es ganz viele Blogger gibt, die all ihre Beiträge spontan schreiben =)

  4. Ich bin grundsätzlich auch ein Mensch der ohne seine To-Do-Listen völlig verzweifeln würde… Aber was den Blog angeht schmeiße ich meine Pläne des Öfteren mal immer wieder um und strukturiere alles neu. Grundsätzlich strukturiere ich mich aber ähnlich wie du und versuche immer vorausschauend zu planen. Das ist auch wie du sagst gerade in den Wintermonaten wichtig, wenn man neben dem Blog noch Vollzeit arbeitet.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.