Justmyself-Travelblog-lissabon-portugal-travel-diary-city-view-CAFÉ-DA-GARAGEM-titel

Lissabon – Perle in Portugal oder alles nur Schein

Seit knapp zwei Jahren stand Lissabon auf meiner persönlichen Reiseliste und dieses Jahr sollte es endlich klappen, einen kurzen Städtetrip in die portugiesische Hauptstadt zu machen. Nach zwei Tagen Barcelona (mein Travel Diary findet ihr hier) ging es mit TAP nach Lissabon.

Die erste Ernüchterung kam leider schnell, denn ich musste mein Handgepäck aufgeben, da nicht genug Platz im oberen Teil des Flugzeuges war. An sich kein Problem – jedoch hatte ich meinen Laptop im Koffer und wer schon einmal das Bodenpersonal beim Be- und Entladen eines Flugzeuges beobachtet hat, weiß wie mit den Koffern umgegangen wird. Ich hatte extreme Angst um meinen gerade einmal 7 Monate alten Laptop und bete, dass er keine längerfristigen Schäden davon getragen hat.

 

Nach zwei Stunden Flug, landeten wir in Portugal und es ging mit einem Uber zu unserer Airbnb Unterkunft. Uber fahren ist in Lissabon sehr preiswert und lohnt sich im Gegensatz zu öffentlichen Verkehrsmitteln und normalen Taxis extrem. Bereits während der Fahrt durch Lissabon, konnten wir viele kleine Gassen und die für Lissabon berühmte alte Tram erspähen. Schnell haben wir unsere Koffer im Appartement abgestellt, die Katzen im Hinterhof begrüßt und eine Kleinigkeit im Supermarkt gekauft. Schon ging es für uns zu Fuß in die Altstadt, um die letzten Stunden unseres Anreisetages auszukosten. Was uns hier als Ersten aufgefallen ist, dass wir an jeder Straßenkreuzung heimlich gefragt wurden, ob wir Drogen kaufen wollen. Wir fanden dies mehr als nervig und merkwürdig, aber es scheint in Lissabon ein gutes Nebengeschäft zu sein.

 

Fettnäpfchen, in die man in Lissabon nicht treten sollte:

  • Schöne Erzählungen über das Nachbarland Spanien, sollte man sich in Portugal sparen
  • „Gracias“ wird in Portugal mehr als Beleidigung des Landes angesehen. Wenn ihr euch bedanken wollt, benutzt für die Dame „obrigada“ und für den Herrn „obrigado“.
  • Steigt nie durch die hintere Tür in Bus oder Straßenbahn ein!
  • An Bus- und Bahnhaltestellen wird sich immer am Ende der Warteschlange angestellt

 

Food Tipps

Wer bis jetzt dachte, dass Italien das einzige Land sei, welches gutes Eis herstellen kann, sollte sich im „Santini“ eines Besseren belehren lassen. Besonders kann ich hier die Sorten Maracuja und Haselnuss empfehlen – ein absoluter Traum und Muss für alle Eisliebhaber.

R. do Carmo 9, 1200-093 Lisboa, Portugal

 

Das Cafe Royal ist ein perfekter Ort, um eine Mittagspause einzulegen und sich zu stärken. Neben Fisch gibt es hier auch leckere Salate, Burger, kleinere Vorspeisen wie Hummus mit Pita Brot und einen köstlichen Schokoladenkuchen mit Eis, welchen ich sehr empfehlen kann.

Largo Rafael Bordalo Pinheiro 29 R/C, 1200-369 Lisboa, Portugal

 

Warum nicht einen der schönsten Ausblicke über die Stadt mit einem kleinen Snack oder Erfrischungsgetränk verbinden? Das CAFÉ DA GARAGEM ist ein absoluter Geheimtipp, denn man findet das Café nur, wenn man davon weiß. Die Inneneinrichtung ist richtig schön und der Blick über die Stadt ein Traum. Hier kann man ab 15 Uhr bis 0 Uhr verweilen das portugiesische Feeling genießen!

Costa do Castelo 75, 1100-178 Lisboa, Portugal

Cafe da Garagem - Beste Sicht über Lissabon

 

Ein absolutes Muss sind auch die PASTEIS DE BELÉM – oder auch Pasteis de Nata genannt. Am besten schmecken die mit Pudding gefüllten Blätterteigtörtchen im Ursprungsort Belém. Dort bekommt man sie richtig frisch und warm serviert und bestreut sie mit Puderzucker und Zimt.

Belém 84-92, 1300-085 Lisboa, Portugal

Pasteis de Belem - Die besten in Lissabon

 

Time Out!

Wer auf Streetfoodmarkets steht, der ist im Time Out genau richtig. Der große Food Market mit vielen kleinen Ständen, welche portugiesische Spezialitäten oder internationale Köstlichkeiten anbieten, ist definitiv einen Besuch wert.

Av. 24 de Julho 49, 1200-109 Lisboa, Portugal

Street Food Market Lissabon Time Out

Landeau Chocolate – LX Factory

Wer von euch ist ein genauso großer Schokoladenfan wie ich? Wer jetzt entweder seine Hand wie wild nach oben gerissen oder mit dem Kopf zustimmend genickt hat, muss sich dieses kleine Café in der LX Factory ganz groß vormerken. Nicht nur die NY Times hat den Schokoladenkuchen, der im Landeau Chocolate verkauft wird, als „devilishly good chocolate cake“ bezeichnet, auch ich habe mich persönlich davon überzeugt und kann mit gutem Gewissen behaupten, dass dies der beste Schokoladenkuchen war, denn ich in meinem bisherigen Leben gegessen habe!

R. Rodrigues de Faria 103, 1300-501 Lisboa, Portugal

Justmyself-Travelblog-lissabon-portugal-travel-diary-LX-Factory-landeau-chocolate-schokoladenkuchen

 

Lissabon vom Wasser aus

Lissabon bietet sich förmlich dazu an, die Abendstunden am Wasser zu verbringen, weshalb wir uns auch dazu entschlossen haben, eine Katamaran Tour während des Sonnenunterganges zu unternehmen. Ein Ausflug, den ich euch nur ans Herz legen kann. In den nächsten Tagen wird hierzu auch noch ein separater Blogpost mit vielen Bildern und Informationen online gehen.

Justmyself-Travelblog-lissabon-portugal-travel-diary-activities-katamaran-cataran-tour-33

Justmyself-Travelblog-lissabon-portugal-travel-diary-activities-katamaran-cataran-tour-32

Justmyself-Travelblog-lissabon-portugal-travel-diary-activities-katamaran-cataran-tour-brücke-bridge-Ponte-25-de-Abril-34

 

Witzige Fakten über Lissabon

  • Lissabon wurde auf 7 Hügeln erbaut: Castelo, Graca, Monte, Penha de Franca, S.Pedro de Alcantara, Santa Catarina and Estrela
  • Eine der größten Attraktionen in Lissabon ist die alte Straßenbahn, welche auch „Americanos“ genannt wird
  • Es gibt Magneten in Form einer Kachel mit Christiano Ronaldo Motiv darauf zu kaufen
  • Es wird unheimlich viel Fisch in Konservendosen verkauft, sowie auch gerne als Schaufensterdekoration verwendet
  • Wer keinen Fisch mag, wird es schwer haben in Lissabon kulinarisch glücklich zu werden

Justmyself-Travelblog-lissabon-portugal-travel-diary-tram-americanos-electrico28-strassenbahn-2

 

Lohnt sich ein Besuch in Lissabon?

Ich möchte ganz ehrlich zu euch sein und ich weiß, dass viele dies nicht ganz verstehen werden. Lissabon ist definitiv einen Städtetrip wert, aber ich würde persönlich nicht noch einmal in diese Stadt fliegen. Versteht mich nicht falsch – es war interessant einmal die Stadt gesehen zu haben und Lissabon hat definitiv auch seine schönen Seiten, die man nicht missen sollte, wie die ganzen kleinen und hübschen Gassen und der mediterrane Flair der Stadt.

Jedoch weiß ich auch, dass ich mich immer für andere Reiseziele/Städte entscheiden würde, wenn ich vor die Wahl gestellt werden würde.

 

Wer von euch war bereits einmal in Lissabon und kann seine Erfahrung mit mir teilen?


Follow me on
Instagram  |  Twitter  |  Facebook  |  Bloglovin

5 thoughts on “Lissabon – Perle in Portugal oder alles nur Schein

  1. Oha, ich hatte Lissabon erst dieses Jahr zu meiner Reise-Wunschliste hinzugefügt…
    Ich war im Juni ein paar Tage in der Algarve und war schon sehr begeistert, viele Mitreisende empfohlen mir unbedingt auch mal Lissabon zu besuchen.
    Jetzt werde ich es definitiv nicht als hohe Priorität ansehen, vielen Dank für deinen ehrlichen Bericht!
    Liebe Grüße
    Josie
    https://www.josiejolie.com

  2. Ein wirklich super toller Beitrag. Und ich finde es toll deine Meinung hier zu lesen. DU bist mittlerweile schon die vierte wo ich das so lese. Aber ich werde mir auf meiner Rundreise auch mal ein Bild davon machen.
    Ich wünsche Dir einen tollen Sonntag.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

  3. Ich bin ganz Deiner Meinung, was Lissabon betrifft (und ein klitzekleines bisschen froh, jemanden gefunden zu haben, der auch nicht hin und weg von Lissabon ist). Ich fand es okay dort, es gibt aber viele Städte, die mir besser gefallen.

    Ich fand das Essen sehr schlecht, weiß aber nicht, ob wie einfach nur Pech hatten.

    1. Ich finde es wichtig ehrlich zu sein und wenn mich eine Stadt nicht total überzeugt hat, sage ich das auch. Vom Essen waren wir auch nicht megamässig überzeugt, bis auf den Schokoladenkuchen von Landeau Chocolate der war wirklich der Beste, den ich je gegessen habe. Jedoch muss ich auch dazu sagen, dass wir keinen Fisch in Lissabon gegessen haben, was eventuell unsere Meinung geändert hätte.

Comments are closed.