.

Dubai – Top und Flops – was lohnt sich wirklich?

Bevor der Winter vollkommen in Deutschland ankommt, haben wir uns überlegt noch einmal für ein paar Tage in die Sonne zu fliegen, um den Sommer ein letztes Mal für dieses Jahr zu genießen. Wir entdecken vor ein paar Monaten ein extrem günstiges Angebot bei Secret Escape (selbst bezahlt), welches wir uns nicht entgehen lassen konnten und somit stand unser Reiseziel fest – Dubai. 

Von Berlin über London ging es in einem 7 stündigen Flug in die Wüstenstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Gelandet sind wir gegen Mitternacht. Nun hieß es schnell die Koffer abholen und mit dem Taxi zum Hotel, welches zum Glück nur 10 Minuten entfernt lag. 

Wir hatten uns für die nächsten Tage einen Plan erstellt, was wir an welchem Tag unternehmen und sehen wollten. Sehenswürdigkeiten bietet Dubai selbstständig genug – doch welche lohnen sich wirklich und was könnt ihr euch bei eurer Dubai Reise ruhig sparen? Dies erfahrt ihr nun in diesem Blogpost.

.

Burj Khalifa

Wenn man Personen nach Dubai befragt und was ihnen zuerst einfällt, wenn sie an die Wüstenstadt denken, kann man sich sicher sein das 8 von 10 Personen den Burj Khalifa nennen werden. Das höchste Gebäude der Welt gehört definitiv zum Standardprogramm jeder Dubai Reise, zumindest wenn man zum ersten Mal in der Stadt ist.

Beim Ticketkauf legt man sich ebenfalls auf eine Uhrzeit fest, zu der ihr am Eingang der Burj Khalifas sein sollt. Dieser befindet sich in der Dubai Mall und ist mit den Namen „At the Top“ gekennzeichnet. Wenn ihr also für 13 Uhr bucht, könnt ihr nur um diese Uhrzeit hochfahren (nicht eher und auch nicht später)

Tipp: Wenn ihr mit der Metro zum Burj Khalifa/Dubai Mall fahren wollt, plant mindestens 30 Minuten Laufweg von der Metrostation bis zum Einfang des Burj Khalifa ein. 

.

Folgende Aussichtsplattformen gibt es zur Auswahl beim Ticketkauf:

  • Burj Khalifa Aussichtsplattform im 124. & 125. Stock: Eine Wendeltreppe verbindet die beiden Etagen miteinander. Die 124. Etage ist „Open-Air“ und durch Glasscheiben geschützt –> Tickets hier
  • Burj Khalifa Aussichtsplattform im 148. Stock: wer mehr Ruhe genießen und nicht um jedes freie Fenster kämpfen möchte ist im 148. Stock gut aufgehoben. Hier gibt es sogar Snacks und Getränke –> Tickets hier

.

 

Fazit

Wir waren im 124./125. Stock gewesen und absolut zufrieden mit unserer Entscheidung. Jedoch muss ich aber auch ehrlich gestehen, dass ich nicht ganz so begeistert war wie ich es mir gedacht hatte. Dadurch, dass man auf Social Media schon unzählige Bilder vom Ausblick des Burj Khalifas gesehen hat, ist es nicht mehr ganz so beeindruckend, wie wenn man etwas zum aller ersten Mal wahrnimmt. Ich glaube ihr versteht was ich meine.

.

.

Wasserspiele – The Dubai Fountains

Wenn man einmal bei der Dubai Mall ist, sollte man sich die berühmten Wasserspiele, welche sich direkt vor dem Burj Khalifa abspielen nicht entgehen lassen. Die Wasserfontänen sind genau auf den Rythmus der Musik angepasst und besonders schön am Abend anzusehen.

Es gibt eine Mittagsshow, welche um 13:00 und 13:30 stattfindet und die Abendshows, welche täglich von 18:00 bis 23:00 im 30 Minuten Takt spielen.

Tipp: Vom Balkon des Apple Stores, welcher sich in der Dubai Mall befindet, hat man den idealen Ausblick auf die Wasserspiele. Abends kann es hier jedoch voll werden, weshalb man immer ein bisschen vorher da sein sollte.

.

.

Dubai Mall

Wer in Dubai shoppen gehen möchte, ist hier genau richtig. Mit mehr als 1200 Geschäften auf einer Größe von 350.000 m2 ist die Dubai Mall das größte Einkaufszentrum der Welt und das merkt man besonders dann, wenn einem bewusst wird, welche Wege, man hier zurücklegen muss, um von A nach B zu kommen.

Weitere Highlight der Mall, welche man sich nicht entgehen lassen sollte sind das Aquarium, wo sich neben Manta-Rochen und Haien unzählige andere Fischarten befinden. Die Eisbahn, wo man selbst im Hochsommer Schlittschuhlaufen kann und ein riesiger Wasserfall.
.

Die Öffnungszeiten der Dubai Mall sind von 10:00 – 0:00.

.

.

.

Burj Al Arab

Ein weiteres Wahrzeichen Dubais und eines der teuersten Hotels der Welt ist das Burj Al Arab. 

Wer denkt, dass es in dieses Hotel einfach so hineinspazieren kann, um einmal das Gebäude und die Einrichtung auf sich wirken zu lassen, muss ich an dieser Stelle leider enttäuschen. Wer keine Buchungsnummer vorweisen kann, darf direkt vor den Eingangstoren wieder umkehren.

Wer trotzdem zum Strand gelangen möchte, um den Ausblick auf dieses Gebäude genießen zu können muss sich also einen anderen Weg suchen. Wir sind ein paar Meter weiter zum Hotel „Jumeirah Al Naseem“ gegangen und konnten über dessen hoteleigenen Strand einen tollen Ausblick auf den Burj Al Arab genießen. Falls ihr vom Personal angesprochen werdet, sagt einfach, dass ihr eine Reservierung in einem der Restaurants habt. Dann werdet ihr durchgelassen.

Es gibt wohl auch einen öffentlichen Strand, welcher sich Jumeirah Beach nennt. Leider haben wir diesen aber nicht gefunden, weshalb ich hierzu keine weiteren Informationen und Tipps habe.

.

.

Dubai Creek und Deira Gold Souk

Der berühmte Gold Souk befindet sich Deira, dem zweitältesten Stadtteil Dubais. Im Gold Souk reiht sich ein Schmuck- und Goldgeschäft ans Nächste. Es ist durchaus spannend diese Gegend von Dubai einmal gesehen zuhaben. Jedoch muss ich aber auch zugeben, dass ich mich persönlich eher unwohl gefühlt habe, als wir durch den Gold Souk gelaufen sind, da dich jeder Händler anspricht und dir versucht Uhren, Taschen und Schmuck anzudrehen. 

Neben dem Gold Souk gibt es auch noch einen arabischen Märkte mit fantastischen Gewürzen, Stoffen und Teppichen.

Eine Fahrt über den Dubai Creek lässt sich wunderbar mit eurem Besuch auf dem Gold Souk verbinden, da die Anlegestation der Bote unweit entfernt liegt. 

Mit 1 AED pro Person ist die kurze Fahrt ebenfalls ein absolutes Schnäppchen.

.

.

Palm Jumeirah – Die künstliche Riesenpalme

Eines der ersten Dinge, welche einem einfallen, wenn man an Dubai denkt sind der Burj Khalifa und die künstliche Riesenpalme, welche besonders von oben beeindruckend aussieht. Wer im Flugzeug Glück hat und auf der richtigen Seite sitzt, kann dieses spektakulär Gebilde bereits bei der Landung bestaunen. 

.

Aquaventure Waterpark und Lost Chambers Aquarium

Am Ende der Palme befindet sich das berühmte Luxushotel Atlantis The Palm. Direkt daneben findet ihr einen riesigen Wasserpark mit unzähligen Rutschen für Groß und Klein, sowie ein Aquarium, welches die verschiedensten Meerestiere beherbergt. Beide Attraktionen lassen sich mit einem Kombiticket besuchen und solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

.

.

Doch wie komme ich auf die künstliche Palme?
Die bequemste Anreise ist definitiv mit dem Taxi, da ihr direkt an dem Punkt herausgelassen werdet, wo ihr am Ende auch hinwollt. 

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchte, kann zuerst die Metro benutzen und ab der künstlichen Palme gibt es eine Monorail (fährt von 10:00 – 22:00 Uhr im 15-Minuten Takt). Eine Hin- und Rückfahrt kostet um die 40 AED, was etwa 10 Euro sind.

.

.

Dubai Marina

Dubai Marina ist ein moderner Stadtteil mit beeindruckenden Wolkenkratzern, einem Yachthafen sowie vielen Restaurants. Hier kann man wunderbar einen Nachmittag verbringen und entlang der Promenade schlendern.

.

.

La Mer

La Mer ist einer der neueren Stadtviertel in Dubai, welcher sich ideal dazu anbietet einen Vormittag, Nachmittag oder Abend dort zu verbringen. Neben angesagten Cafe´s und Restaurants, kann man hier den Tag entspannt am Strand verbringen oder die zahlreichen Streetart Werke bestaunen.

Zum angesagten Stadtviertel werde ich euch in einem anderen Blogpost noch mehr erzählen.

.

.

Aktivitäten in und um Dubai

Wüstensafari

Wenn man nach Dubai reist ist eine Wüstensafari fast schon Pflichtprogramm, weshalb wir uns bereits vor Abreise auf diesen Ausflug sehr freuten. Gebucht haben wir die Tour über GetYourGuide und können mit gutem Gewissen behaupten, dass dies eines unserer persönlichen Highlights von unserem Dubai Aufenthaltes war. Mehr zur Wüstensafari erzähle ich euch in ein paar Tagen in einem separaten Blogpost, wo ich detailierter auf den Ablauf, die dazugehörige Falkenshow, sowie das Abendprogramm eingehe.

.

.

Heißluftballonfahrt in der Wüste

Den Sonnenaufgang über der Wüste erleben? Dieser Wunsch kann in Dubais wahr werden, wenn man sich für eine Heißluftballonfahrt zum Sonnenaufgang entscheidet.

Leider hatten wir bei unserem Aufenthalt keine Zeit dieses Erlebnis wahrzunehmen, aber es steht definitiv noch auf unserer „Muss man einmal im Leben gemacht haben“ Liste.

.

.

Tagesausflug nach Abu Dhabi – Sheich-Zayid-Moschee

Lohnt sich ein Tagesausflug nach Abu Dhabi? Absolut!Da wir vor ein paar Jahren bereits in Abu Dhabi waren, war diese Ausflugsoption für uns nicht so interessant, aber wer dies in Erwägung zieht, sollte sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen. 

Die Fahrt nach Abu Dhabi dauert nur 60-90 Minuten.Ein besonderes Highlight ist vor allem die Sheich-Zayid-Moschee, welche wir selbst auch schon besucht haben. Mehr über die Moschee erfahrt ihr in diesem Blogpost.

.

.

Unterkunft in Dubai

Die Auswahl an Hotels in Dubai ist selbstverständlich unendlich und man hat die Qual der Wahl. Wir haben im Hyatt Regency Dubai Creek Heights verbracht und waren sehr zufrieden mit unserer Entscheidung. Neben der Halbpension hatten wir durch unsere Zimmerkategorie den Zugang zur Lounge im oberen Stock des Hotels, wo es immer Getränke und ab 18 Uhr auch Abendbrot gab.

Zudem hat das Hotel, die schönste Roodtop Bar, welche wir je gesehen haben, aber lasst euch gerne von den. Bildern überzeugen.

.

Was uns an Dubai nicht so gut gefallen hat

Es gibt wirklich wenige Punkte, welche uns während unserem Aufenthalt in Dubai nicht so gut gefallen haben. Ich finde jedoch, dass man diese auch teilen sollte, sodass ihr euch dieser Punkte bewusst seid, wenn ihr ebenfalls in die Wüstenstadt reisen wollt.

  • Die Stadt ist leider sehr fußgängerunfreundlich, da alles auf Busse, Metro und Autos ausgelegt ist. Dies wird einem vor allem sehr schnell bewusst, sobald man auf die andere Straßenseite möchte. Dies funktioniert eigentlich nur über Metro Stationen, welche jedoch ein paar Kilometer auseinander liegen können. Wenn man sich für die Metro entscheidet, muss man sich auf extrem lange Fahrten einstellen. Wenn man z.B. vom Dubai Creek, wo unser Hotel lag nach Dubai Marina oder zur künstlichen Palme fahren möchte, braucht man locker 50 Minuten. Zudem gibt es in den Metros kaum Sitzplätze und am Abend werden die Wagons extrem voll, da die Einwohner diese ebenfalls nutzen um nach Hause zu fahren.
  • Die Stadt ist eine halbe Baustelle, da an jeder Ecke eine neues Haus oder „Sehenswürdigkeit“ erbaut wird. Dies ist uns besonders aufgefallen, als wir auf dem Burj Khalifa waren und einen guten Ausblick auf die Stadt hatten.

.

.

Wer von euch war ebenfalls schon einmal in Dubai oder wer hat noch vor die Wüstenstadt zu besuchen?

.

.

Follow me on
Instagram | Twitter | Facebook | Bloglovin

One thought on “Dubai – Top und Flops – was lohnt sich wirklich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.