Nachhaltige Wüstensafari in Dubai

Wie nachhaltig? Wer im ersten Moment etwas verwirrt bei der Überschrift war, den kann ich beruhigen, denn auch mir erging es im ersten Moment nicht anders. Kann eine Wüstensafari überhaupt nachhaltig sein? Definitiv kann sie das, denn das Team von Platinum Heritage Dubai hat sich dies zum Ziel gesetzt und wurde diesbezüglich bereits mit dem „Green Tourism Award“ von Dubai Tourism ausgezeichnet. 

.

Nachfolgend erzähle ich euch mehr zum Ablauf der Wüstensafari und welche nachhaltigen Aspekte diese bietet.

Wir wurden gegen 14 Uhr in unserem Hotel abgeholt und fuhren danach in einem kleinen Mini-Van ca. 45 Minuten bis zum Startpunkt der Wüstensafari. Bevor die Tour begann, wurde uns eine kleine Umhängetasche mit zwei wiederverwendbaren Flaschen aus Edelstahl mit Karabinerhaken überreicht, welche man zusätzlich als kleines Souvenir mit nach Hause nehmen könnte. Wie wir erfahren haben, wurde die Umstellung von Plastikflaschen auf Mehrwegflaschen bereits 2017 umgesetzt und spart somit 160.000 Plastikwasserflaschen pro Jahr ein. 

Nachdem wir unsere Flaschen mit Wasser gefüllt hatten, suchten wir uns noch ein Kopftuch zum Schutz vor der Sonne und dem Sand aus, bevor es mit der Wildtier Entdeckungsfahrt in einem offenen 1950er Land Rover Oldtimer losging. 

.

Übrigens beinhaltet keine der Wüstensafaris von Platinum Heritage das beliebte Dune Bashing. Eventuell kennen viele von euch diese Art der Wüstensafari, wo man in einem Geländewagen schnell und riskant über die Dünen fährt. Leider ist dies für die Wüste sehr schädlich, da hierbei Unmengen an Pflanzen und Tieren, welche unter der Sandoberfläche leben, getötet werden. Stattdessen wird eine Wildtier Entdeckungsfahrt in Dubai’s Naturschutzgebiet angeboten, welche sehr schön und zudem interessant war.

.

Während der Tour wurden zwei Stopps gemacht. Beim ersten Zwischenstopp bestand die Möglichkeit Bilder in der Wüste zu machen und beim zweiten Stopp fand eine kleine Falkenshow statt. Anschließend ging die Fahrt in ein Beduinenlager, wo der restliche Abend bei wirklich leckerem Essen aus der traditionellen Beduinenküche mit emiratischen Tanzaufführungen gekrönt wird. 

Gegen 21 Uhr wurde der Abend beendet und wir wurden wieder zurück zu seinem Hotel in Dubai gefahren.

.

.

Fazit

Uns hat diese Art der Wüstensafari richtig gut gefallen und wir können diese nur wärmstens empfehlen.

.

Dies sind übrigens weitere Schritte, welche Platinum Heritage unternommen hat, um nachhaltiger zu sein:

Es werden keine Generatoren oder Stadtstrom benutzt. Durch eine ‚Multi-Strategie- Herangehensweise’ von erneuerbarer Energien werden die Touren ermöglicht. Was bedeutet das?

  • Das Lager wurde so entwerfen, dass es durch die Hilfe der Schwerkraft möglich ist, den Energiebedarf zu senken. Alle Wassertanks werden erhöht gelagert, sodass keine Pumpe erforderlich ist, um Wasser zu befördern
  • Installation von LED-Leuchten, die einen wesentlich geringeren Strombedarf erfordern
  • Installation von Sonnenkollektoren und -batterien, um den Energiebedarf 100% durch Sonnenenergie zu decken
  • Um- bzw. Aufbau alter Fahrzeuge (normalerweise müssen Landcruiser und Hummer, die bei Wüstensafaris zum Einsatz kommen, in Dubai alle 5 Jahre ausgetauscht werden) Bei den Landrover Oldtimern, welche für die Wüstensafari genutzt werden, ist dies nicht der Fall. Diese sind bereits aus den 1950er Jahren.

.

.

Wer von euch hatte bereits die Gelegenheit eine Wüstensafari in Dubai zu machen?
Lasst mir gerne eure Erfahrungen in den Kommentaren da.

.

Schaut auch gerne bei meinem „Top und Flops – was lohnt sich wirklich in Dubai“ Blogpost vorbei.

.

.

Follow me on
Instagram | Twitter | Facebook | Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.